juckplotz

Posts Tagged ‘Verstand’

EU-DSGVO und meine Bilder

In Allgemein, Fotografie on 2. Mai 2018 at 19:40

Werden solche Bilder bald nicht mehr möglich sein? Bild: J.Wagner

Ende Mai, genauer gesagt, am 25. Mai 2018 ist es soweit. Dann tritt die EU-DSGVO (europäische Datenschutz Grundverordnung) in Kraft – und dieser Blog vielleicht ausser Kraft. Wenn ich nämlich bis dahin nicht alle Punkte der DSGVO in diesem WordPress-Blog nicht umsetzen kann (weil ich vielleicht gar nicht genau weiss, was wordpress.com mit einzelnen Daten macht).

Ich halte Datenschutz für wichtig, keine Frage. Man soll nicht einfach Daten von anderen sammeln, um sie vielleicht später gewinnbringend zu verwenden. Somit ist die EU-DSGVO ganz in Ordnung.
Nur leider nicht durchdacht, da sie wieder viel Raum für diejenigen unter den Anwälten bietet, die ihr Geld durch Abmahnungen „verdienen“.
Dies ist ein privater Blog, aber was gilt dann für mich in der DSGVO?
Und die Webseite meiner Kirchengemeinde, meines Vereins? Liebe Ehrenamtliche – aufpassen !!!!

Das Hauptthema dieses Artikels soll jedoch nicht das EU-DSGVO an sich sein, sondern die Auflagen, die aus dem Gesetz für digitale Bilderverwaltung und -veröffentlichung entstehen. Den Rest des Beitrags lesen »

Advertisements

Zubehör für Montage

In Allgemein on 9. Januar 2017 at 04:00

Montage ZubehörIch wünsche allen einen schönen Montag. Wochenanfang. Früher war alles besser. Gestern zum Beispiel… Da war Sonntag.
Aber es hilft alles nichts, wir müssen durch. Wir müssen erst mal starten, warmlaufen für die Woche. Und am Wochenende habe ich in einem grösseren Einrichtungshaus eine Wand entdeckt, an welcher Zubehör für Montage angeboten wird. Es wurden so komische Dinge wie Akkuschrauber angeboten. Die helfen mir sicher nicht, die Montage besser rumzubringen. Deshalb wende ich mich lieber an meine Blogleserinnen und – Leser mit der Frage: Was sind bei Euch, bei Ihnen die bewährten Zubehörteile, um die Montage gut zu überstehen?

Freilandhühner demonstrieren für Käfighaltung

In Allgemein on 31. Juli 2016 at 20:14

F08A4670Diesen Satz habe ich gerade auf Twitter gelesen. Im Zusammenhang mit der (zum Glück friedlichen) Demo der Erdogan Befürworter in Köln.
Ich fand den Satz sehr gut, abwohl ich mir nicht anmassen möchte, ein Türkei Kenner zu sein. Aber ein paar Gedanken darf ich mir schon machen. Und wenn jemand aus dem Kreis dazu beitragen kann, meine Meinung zu korrigieren (dabei meine ich ein anständiges und konstruktives Kritisieren – Beleidungen werden gelöscht bzw. nicht genehmigt… die Freiheit nehme ich mir hier) Den Rest des Beitrags lesen »

Die Sache mit der Deutschlandfahne

In Allgemein on 14. Juni 2016 at 00:04

deutschlandfahnenEin unsäglicher Krieg, massenhafte Ermordung von Menschen, Hassparolen und unendliches Leid, ausgehend von einem Land, welches Deutschland hiess, hat den Bewohnern dieses Landes für einige Jahrzehnte den Stolz auf dieses Land genommen. Den meisten wenigstens. Manchen nicht. Aber dieses Deutschland hat sich nach diesem unsäglichen Krieg, nach der Diktatur der Vernichtung gewandelt. Es entstand ein Grundgesetz, auf dem Demokratie gebaut wurde ( und hoffentlich noch wird), in dem die Menschenwürde und die Religionsfreiheit verbrieft wurden. Den Rest des Beitrags lesen »

Gegen das Vergessen

In Allgemein on 20. Februar 2016 at 23:18

TodFünfzehn Jahre nach dem Ende des unsäglichen Krieges, der in der Geschichte „Der Zweite Weltkrieg“ genannt wurde, und doch so anders war als alle Kriege davor, weil es eben nicht „nur“ ein Krieg war, wurde irgendwo im südlichen Deutschland, genauer gesagt, auf der schwäbischen Alb, ein Kind geboren. Es war ein Sonntag ziemlich am Ende des Oktobers, und wenn es nicht Sonntag gewesen wäre, sondern Freitag, dann wäre Weltspartag gewesen. Das nur so nebenbei.
Der Junge war das Kind von Eltern, die den zweiten Weltkrieg als Kinder und Jugendliche erlebt haben. Die Mutter war bei Kriegsende knapp fünfzehn Jahre alt, der Vater siebzehn.
Jungmädelbund und Hitler Jugend waren Bestandteil der damaligen Jugend im „Dritten Reich“. Der Vater des Kindes war als Flakhelfer am Westwall und hat Dinge gesehen, von denen er nie im Detail erzählt hat, auch später nicht. Den Rest des Beitrags lesen »

Kreisverkehr

In Allgemein on 7. Januar 2016 at 15:22

Leave The CircleVor einiger Zeit habe ich dieses Bild bei einem „Photowalk“ aufgenommen. Ein „Photowalk“ ist im Grunde nichts anderes als ein Spaziergang mit dem Ziel, Bilder zu machen. Und da ich mich meistens schwer aufraffe, die feste Burg meines Heimes zu verlassen (nicht weil ich Angst hätte, sondern weil die innere Schwerkraft meistens gewinnt), ist so ein Aufruf über das Netz zu einem Photowalk ein willkommener „Anschub“.

Verlasse den Kreis – Leave the Circle; diese drei Worte können so viel bedeuten, wenn man darüber nachdenkt. Ich denke, jeder hat Kreise, in denen er sich bewegt, mal gern, mal eher aus Zwang. Welche Kreise brauche ich, um „rund“ zu laufen, welche lassen mich immer wieder in den gleichen Trott zurück fallen. Um was kreisen meine Gedanken, mein Leben? Was passiert, wenn ich den Kreis verlasse?

Spannende Fragen, die einem zu diesem Graffiti einfallen. Ob einem dann auch Antworten einfallen?
Bin auf die Kommentare gespannt…

Verantwortung übernehmen durch Rücktritt ?

In Allgemein on 23. September 2015 at 19:20
VW Käfer

VW Käfer Foto: © J.Wagner

Die Vorgänge im Volkswagen Konzern haben den Ausschlag gegeben zu diesem Artikel. Wobei die Gedanken jetzt nicht ausschliesslich auf den aktuellen Anlass beschränkt sind.
Herr Winterkorn zieht die Konsequenz aus dem Skandal, übernimmt die volle Verantwortung, ohne dass er etwas von den Manipulationen gewusst hat – und tritt zurück.
Ich frage mich, ob ich volle Verantwortung für Vorgänge übernehmen kann, von denen ich keine Kenntnis hatte. Und ob dann ein Rücktritt wirklich „Verantwortung übernehmen“ heisst… Den Rest des Beitrags lesen »

Hpactuashe, alle Bthebcusan snid da

In Allgemein on 4. Oktober 2011 at 12:12

Es ist mal wdieer eeinr der Tgae, die grene dzau venwredet wreedn, uacglnihuble Dngie etndewer neu aufuewäzrmn oedr aebr sie wirikclh gnaz alkutel der Aiemhngleelit zu Gmütee zu füehrn. Es ist nürctlaih shcon lgenär bnanket, dsas die Rleegoihnfe der Bbaescuhtn innlerhab von Wrerötn – seforn Afanngs- und Ebtauhcdbsne krkreot biebeln – die Vedreithksnäiclt nur bregeznt bfeleuinsesn. Deis wrude niaücrtlh nciht von mir edckentt, sndeorn Garahm Rnswolain an der Usitivenry of Nothtiagnm sltlete 1976 deis im Raemhn enier Sdutie fset. Es ist alrenligds von Bneuudteg, ob z. B. bei zetmsumesznegetan Wroten deise für sich bheatetrct wreden. Acuh die Länge und der Vatgerahngscrusud ist mceidietnshtend, ob ein Wrot ncoh gleseen wrdeen knan oedr nciht. Ich fnide dies auosblt phnmeoanal, da es ziget, dsas wir Mhnsecen oatflms uuebwssnt Hisögcesettnuhln vlbeniorlgn.

Und falls Sie das oben geschriebene wider Erwarten nicht lesen können, hier der „Klartext“:

Es ist mal wieder einer der Tage, die gerne dazu verwendet werden, unglaubliche Dinge entweder neu aufzuwärmen oder aber sie wirklich ganz aktuell der Allgemeinheit zu Gemüte zu führen. Es ist natürlich schon länger bekannt, dass die Reihenfolge der Buchstaben innerhalb von Wörtern – sofern Anfangs- und Endbuchstabe korrekt bleiben – die Verständlichkeit nur begrenzt beeinflussen. Dies wurde natürlich nicht von mir entdeckt, sondern Graham Rawlinson an der University of Nottingham stellte 1976 dies im Rahmen einer Studie fest. Es ist allerdings von Bedeutung, ob z. B. bei zusammengesetzten Worten diese für sich betrachtet werden. Auch die Länge und der Vertauschungsgrad ist mitentscheidend, ob ein Wort noch gelesen werden kann oder nicht. Ich finde dies absolut phanomenal, da es zeigt, dass wir Menschen oftmals unbewusst Höchstleistungen vollbringen.

Lust, es selbst mal zu probieren? http://www.werstler.net/zwirbler.html

Projekte, die Geisel unserer Zeit?

In Allgemein on 7. Oktober 2010 at 16:55

Sie ist wieder da, die Zeit, in welcher in den Firmen das Budget für das Folgejahr gemacht werden soll. Da wird von den „Team Leads“ und „Department Heads“ erwartet, alle Eventualitäten von 2011 in verschiedenen Projekten abzudecken. Und vor allem soll man heute schon wissen, wie teuer das Projekt wird, was man zur Lösung der Aufgabe an technischen Investmenst und Beratungskosten braucht, ohne dass man überhaupt weiss, wie die Aufgabe überhaupt zu lösen ist.
Was ist eigentlich ein Projekt? Geht es da nur um was Neues? Oder um die Lösung kleiner und grosser Probleme? Den Rest des Beitrags lesen »

Sapere Aude

In Allgemein on 5. Oktober 2010 at 11:11

„Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!“ – Dies ist die Übersetzung von „Sapere Aude“ in der Interpretation Kants.
Ich wünsche uns allen, dass wir uns bei allem, was auf uns einwirkt, auf dieses Motto besinnen.
Viel zu oft werden wir Mitläufer von Trends, Meinungen und vorgefassten Positionen.
Es reicht nicht, die Zeitung zu lesen, die Nachrichten zu hören – Bei allem muss unser Verstand dabei sein.
Diesen zu benutzen und auch mit dem Ergebnis nicht hinter dem Berg zu halten, erfordert Mut.
Wenn wir uns unseres eigenen Verstandes bedienen, dann kann es sein, dass unsere Einstellung zu Dingen sich ändert und dass wir nicht alles so hinnehmen, wie es uns „vorgekaut“ wird.
Aber wir werden auch ernster genommen, vielleicht nicht sofort, aber auf jeden Fall im Laufe der Zeit.
In diesem Sinne wünsche ich allen Mut und Verstand.