juckplotz

Posts Tagged ‘Geschichte’

Es fühlte sich an, als würde man durch Wackelpudding piksen

In Allgemein, juckplotz.de on 8. Dezember 2020 at 20:09
Chuck Yeager am Experimental Aircraft Bell X-1 #1 Glamorous Glennis Photo: U.S. Air Force

Zum Tod von Charles „Chuck“ Yeager (Geboren am 13. Februar 1923, gestorben am 7. Dezember 2020)

Am 14. Oktober 1947 wurde die Schallmauer das erste Mal im Horizontalflug durchbrochen. Das Flugzeug: Die Bell „X-1“. Der Pilot: „Chuck“ Yeager. Geschwindigkeit: 1125 km/h – bei den zu der Zeit vorherrschenden Temperaturen und Luftdruckbedingungen lag die Schallgeschwindigkeit bei 1060 km/h. Damit war Mach 1,06 erreicht. Und das in 13100 Metern Höhe.

Mehr auf www.juckplotz.de

Schauspielerin mit technischem Interesse

In juckplotz.de on 15. November 2020 at 21:41
Publicity photo of Hedy Lamarr for film Comrade X. MGM / Clarence Bull Public Domain File:Hedy lamarr – 1940.jpg Created: 1 January

Am 9. November 1914 wurde die Schauspielerin Hedy Lamarr als Hedwig Eva Maria Kiesler in Wien, dem damaligen Österreich-Ungarn geboren.
Dass Hedy Lamarr nicht nur Schauspielerin war, sondern ein Verfahren miterfunden hat, welches die Entwicklung der GPS-, Bluetooth- und WiFi Technologie ermöglicht hat, ist nur sehr wenigen bekannt.

Weiter auf juckplotz.de

Auch wenn es Manche stört…

In Gegen das Vergessen, juckplotz.de on 9. November 2020 at 17:39

Es ist mal wieder der 9. November. Ein Datum, das zu Deutschland gehört. Untrennbar mit diesem Datum sind einige Ereignisse verbunden

1918 – Novemberrevolution in Berlin und Ausrufung der Republik

1923 – Adolf Hitler unternimmt einen Putschversuch gegen die demokratische Regierung. Es finden 16 Menschen den Tod und Adolf Hitler wird zu fünf Jahren Festungshaft verurteilt. Wegen guter Führung allerdings nach neun Monaten entlassen.

1933 – Der neunte November wird zum Gedenk- und Feiertag in der NS-Diktatur, an welchem den sogannten „Blutzeugen der Bewegung“ gedacht wird

1938 – Vom 7. bis 13. November inszenieren die Nationalsozialisten die Novemberpogrome, bei denen die Ausschreitungen als „Volkszorn“ dargestellt werden. Synagogen brennen und hunderte von Juden werden ermordet. Der 9. November 1938 gilt als Kulminationsdatum dieser Pogrome, die den Übergang von der Ausgrenzung und Diskriminierung der Juden zur offenen Verfolgung markieren. In den folgenden Jahren bis zum Ende des Zweiten Weltkriegs werden etwa sechs Millionen Juden systematisch ermordet.

1967 „Unter den Talaren – Muff von 100 Jahren“ – Studenten entrollen ein Transparent mit diesem Spruch bei der Amtseinführung des Rektors der Hamburger Universität. Dieser Spruch wird zum Symbol der 68er-Bewegung

1969 Die linksextremistische Terrororganisation „Tupamaros West-Berlin“ legt eine Bombe in das Jüdische Gemeindehaus in Berlin. Zum Glück zündet die Bombe jedoch nicht

1989 Öffnung der deutsch-deutschen Grenze (Unter Berücksichtigung der Vorfälle am 9. November 1938 wird der Tag der Deutschen Einheit später jedoch am 3. Oktober als Nationalfeiertag festgelegt)

Von diesen Daten möchte ich das Augenmerk auf 1923 und 1933 legen. Damit auch zeigen, dass das „Nie wieder“ stark gefährdet ist in der heutigen Zeit, in der es Menschen gibt, die zum Sturm auf den Reichstag auffordern, die zum Sturz der demokratisch gewählten Regierung aufrufen und die wieder gegen Juden hetzen, die angeblich im Hintergrund die Strippen ziehen, um die neue Weltordnung zu definieren.

Leute, lacht nicht darüber
Sagt auch nicht: „In manchen Dingen haben sie ja Recht“
Öffnet Eure Augen, schaut, mit wem ihr Euch verbündet
Schützt die Demokratie
Schützt die Menschen
Schützt die Schwachen
Steht auf gegen Verallgemeinerungen
Habt keine Angst

Und vergesst nie, was unseren Mitmenschen angetan wurde

Der Artikel erschien ursprünglich auf juckplotz.de

Babyn Jar

In Gegen das Vergessen on 30. September 2018 at 12:18

Dieser Artikel steht auf
https://juckplotz.de/2018/09/30/babyn-jar/

Zum Gedenken an Dolores O´Riordan

In Allgemein on 15. Januar 2018 at 21:05

Dolores O´Riordan mit The Cranberries live in Barcelona, März 2010 Author Alterna2 http://www.alterna2.com

Die Sängerin Dolores  O´Riordan ist tot. Sie war die Sängerin der Band „The Cranberries“. Einer ihrer bekanntesten Lieder ist „Zombie“, der als Protestsong gegen den Nordirlandkonflikt gilt.
Dolores O’Riordan schrieb den Text während einer Tour der Band 1993 in England in Erinnerung an Jonathan Ball und Tim Parry, zwei Kinder, die während eines Bombenanschlags der IRA am 20. März 1993 in Warrington getötet wurden.
Passagen des Liedes beziehen sich auf den Osteraufstand 1916 und seine traumatischen Folgen.

Dolores O´Riordan wurde gerade mal 46 Jahre alt.

 

Den Rest des Beitrags lesen »

Air Berlin ist Geschichte

In Allgemein on 28. Oktober 2017 at 10:48

Air Berlin Airbus A320 D-ABCL Frankfurt MainGestern, Freitag, den 27. Oktober 2017 startete der letzte offizielle Linienflug der Fluggesellschaft Air Berlin von München nach Berlin. Der Flug AB6210, durchgeführt mit dem Airbus A 320 D-ABNW, der kurz vor dem Start eine neue Flugnummer (Callsign) bekam, nämlich  BER4EVR, ist das Ende einer Geschichte, die 1978 begann.
Seit ihrem Erstflug 1979 hat Air Berlin mehr als eine halbe Milliarde Passagiere befördert und war nach der Lufthansa die zweitgrößte deutsche Fluglinie.

Fast 40 Jahre Air Berlin ist für mich ein Grund, hier ein wenig über die Geschichte dieser Fluggesellschaft zu schreiben. Den Rest des Beitrags lesen »

Die Mauer

In Allgemein, Lyrik on 13. August 2016 at 21:13

Sie  machen es wirklich
Unter der Bewachung von Polizei und Militär
Angeordnet von ganz oben
Zum Schutz vor dem Kapitalismus
Die Mauer

Unabsichtlich wird sie gebaut
Über einhundert Kilometer lang

Niemand hatte die Absicht, eine Mauer zu bauen

Und jetzt setzen die Bauleute Stein auf Stein

Steine, die Familien trennen
Steine, die Ideologien trennen
Steine, die eine Stadt trennen
Steine, die ein Land trennen

Jahre gehen durch dieses Land
Menschen müssen sterben
Weil sie auf die andere Seite der Mauer wollen
Dorthin, wo sie meinen, dass sie frei sind

Die Mauer beginnt auch in unseren Köpfen zu wachsen

Im Osten ist der Kapitalismus böse
Und der Ami
Im Westen der Kommunismus
Und der Russe

Die Erziehung prägt
Auf jeder Seite anders

Die Mauer ist Vergangenheit

Lasst uns keine neue aufbauen

J.Wagner

Den Rest des Beitrags lesen »

Rasir Salon

In Allgemein on 8. August 2016 at 22:16

Unscheinbar zwischen zwei neu eingebauten Fenstern sah ich die Schrift an der Wand

RASIR
SALON

Einmal davon abgesehen, dass ich nicht wusste, dass man das Wort “Rasieren“ einmal ohne das “Verlängerungs-E“ geschrieben hat, kamen mir Gedanken in den Sinn. Gedanken an eine Zeit, die ich nie erlebt habe. Gedanken an die Zeit Anfangs des zwanzigsten, des vorigen Jahrhunderts. Den Rest des Beitrags lesen »

17. Juni – war da was?

In Allgemein on 17. Juni 2015 at 20:38

Heute ist der 17. Juni. Irgendwas war doch an diesem Datum…. nur was?
Am 17. Juni 1953 protestierten 40000 Arbeiter in Berlin gegen die Maßnahmen der Sowjetunion.
Fabriken der Deutschen Demokratischen Republik wurden bestreikt.
Was war passiert?
Ein Jahr zuvor verfügte Josef Stalin, der Staatschef der Sowjetunion,  dass bei gleicher Entlohnung die Arbeitsleistung um 10% erhöht werden muss. Dazu wurden höhere Steuerabgaben eingeführt.  Die Reparationsleistungen der DDR betrugen 20% des Bruttosozialproduktes. Die DDR war im Begriff zu kollabieren.
Am 16. Juni protestierten mehr als eine Million Arbeiter in der DDR landesweit. Sie riskierten damit ihre Arbeit und auch ihr Leben.
Am 17. Juni standen dann 40000 Arbeiter in Berlin 28000 Sowjetsoldaten und DDR Polizisten gegenüber. Die blutigen Zwischenfälle leiteten das Ende der Stalinherrschaft ein.
513 Menschen wurden getötet
106 wurden hingerichtet oder zum Tode verurteilt. Das Todesurteil wurde auch vollzogen.
Mindestens 18 Soldaten der Sowjetarmee wurden hingerichtet,  weil sie sich geweigert hatten, auf unbewaffnete Zivilisten zu schießen.
Es gab 1838 Verletzte und 5100 Inhaftierte, von denen viele in Arbeitslager verbracht wurden.

Das ist also am 17. Juni 1953 in unserem Land passiert.
Es wäre schön,  wenn wir eine Minute unserer Zeit opfern könnten und den Mut derer würdigen,  die sich der Willkür und der Diktatur widersetzt haben.

Valentinstag – in Deutschland noch gar nicht so alt

In Allgemein on 14. Februar 2013 at 15:50

Heute ist wieder Valentinstag. Wen dies überrascht, der ist die letzten Wochen wohl auf einer einsamen Insel oder einer Berghütte ohne Strom gewesen.
Nicht nur die Floristen haben die Werbetrommel gerührt, sondern fast der ganze Einzel- und Internethandel sind schon seit langem auf den lukrativen Zug gesprungen.
Ursprünglich nahmen Angelsachsen einen Brauch bei der Auswanderung aus Grossbritannien mit nach Amerika. Bei diesem Brauch aus dem 15. Jahrhundert werden so genannte Valentinspaare gebildet, die sich dann am Valentinstag kleine Geschenke überreichen.
Nach Deutschland kam der Valentinstag erst nach dem zweiten Weltkrieg mit den Amerikanischen Besatzungstruppen. In Nürnberg fand 1950 der erste Valentinsball statt.
Jemandem, den man gern hat, eine kleine Aufmerksamkeit zukommen zu lassen, ist eine schöne Geste. Insofern ist der Valentinstag jedes Jahr eine Erinnerung, dass man die restlichen Tage im Jahr viel zu wenig gezeigt hat, dass man jemanden gern hat, dass man ihn braucht, ihn vermisst.
Vielleicht ist auch der heutige Tag eine Gelegenheit, in all der Hektik des Alltags sich ab sofort die Zeit zu nehmen, und jeden Tag ein wenig Valentinstag zu haben. Und sei es nur im Herzen, mit einem Blick, einem Dankeschön.
In diesem Sinne: Happy Valentines Day