juckplotz

Archive for the ‘juckplotz.de’ Category

Jetzt aber schnell

In juckplotz.de on 27. Februar 2021 at 11:42

Nicht nur hier in Deutschland geht es manchen zu langsam, was das Impfen betrifft. Auch bei unserem Nachbarn in Frankreich gibt es scheinbar Menschen, die lange auf den Impftermin gewartet haben.

Um nichts zu verpassen und zum Termin ja nicht zu spät zu kommen, hat ein 88-jähriger Franzose ein wenig „auf die Tube gedrückt“, als er sich zum Impfen auf den Weg machte.
Ganzer Artikel auf Juckplotz.de

Das Monbachtal

In Fotografie, juckplotz.de on 15. Februar 2021 at 20:33
Das Monbachtal im Winter

Das Monbachtal liegt bei Bad Liebenzell am Ostrand des Nordschwarzwaldes. Der Monbach ist ein auf dem Hauptstrang neun Kilometer langer Bach, der in die Nagold mündet. Wer in die Gegend kommt, sollte sich unbedingt Zeit nehmen und das wildromantische Tal kennenlernen.

Auf Juckplotz.de ist der vollständige Artikel zu lesen

Monatsbild Januar `21

In juckplotz.de on 1. Januar 2021 at 00:11
Amsterdam
Amsterdam

Das Monatsbild Januar 2021 erschien vollständig auf www.Juckplotz.de

Schlittenfahrt

In juckplotz.de on 22. Dezember 2020 at 22:30
Schlittenfahren mit Zug

Der Artikel erschien auf Juckplotz.de

Es fühlte sich an, als würde man durch Wackelpudding piksen

In Allgemein, juckplotz.de on 8. Dezember 2020 at 20:09
Chuck Yeager am Experimental Aircraft Bell X-1 #1 Glamorous Glennis Photo: U.S. Air Force

Zum Tod von Charles „Chuck“ Yeager (Geboren am 13. Februar 1923, gestorben am 7. Dezember 2020)

Am 14. Oktober 1947 wurde die Schallmauer das erste Mal im Horizontalflug durchbrochen. Das Flugzeug: Die Bell „X-1“. Der Pilot: „Chuck“ Yeager. Geschwindigkeit: 1125 km/h – bei den zu der Zeit vorherrschenden Temperaturen und Luftdruckbedingungen lag die Schallgeschwindigkeit bei 1060 km/h. Damit war Mach 1,06 erreicht. Und das in 13100 Metern Höhe.

Mehr auf www.juckplotz.de

Monatsbild Dezember

In Fotografie, juckplotz.de on 1. Dezember 2020 at 21:09
„Sauschwänzlebahn“ Blumberg

Das letzte Monatsbild für dieses Jahr. Mal sehen, ob es nächstes Jahr auch wieder einen Kalender gibt.
Aus dem Nebel und dem Dunkel kommt ein Zug. Ein Zeichen, dass es irgendwo in dieser tristen Gegend etwas wie Zivilisation gibt.

Eigentlich ein Bild aus alten Zeiten. Keine Dampflok, aber eine alte Diesellok. Ein Wasserkran, der ein einsames Licht an diesem abgelegenen Bahnhof darstellt.

Tatsächlich habe ich dieses Bild am 16. Dezember 2018 gemacht. Am Bahnhof Zollhaus-Blumberg. Der Bahnhof liegt an der Wutachbahn, auch „Sauschwänzlebahn“ genannt. Vielleicht schreibe ich mal einen Artikel über diese Bahnstrecke, die heute Museumsbahn ist.

Und natürlich gibt es den ganzen Artikel unter Juckplotz.de

Schauspielerin mit technischem Interesse

In juckplotz.de on 15. November 2020 at 21:41
Publicity photo of Hedy Lamarr for film Comrade X. MGM / Clarence Bull Public Domain File:Hedy lamarr – 1940.jpg Created: 1 January

Am 9. November 1914 wurde die Schauspielerin Hedy Lamarr als Hedwig Eva Maria Kiesler in Wien, dem damaligen Österreich-Ungarn geboren.
Dass Hedy Lamarr nicht nur Schauspielerin war, sondern ein Verfahren miterfunden hat, welches die Entwicklung der GPS-, Bluetooth- und WiFi Technologie ermöglicht hat, ist nur sehr wenigen bekannt.

Weiter auf juckplotz.de

Auch wenn es Manche stört…

In Gegen das Vergessen, juckplotz.de on 9. November 2020 at 17:39

Es ist mal wieder der 9. November. Ein Datum, das zu Deutschland gehört. Untrennbar mit diesem Datum sind einige Ereignisse verbunden

1918 – Novemberrevolution in Berlin und Ausrufung der Republik

1923 – Adolf Hitler unternimmt einen Putschversuch gegen die demokratische Regierung. Es finden 16 Menschen den Tod und Adolf Hitler wird zu fünf Jahren Festungshaft verurteilt. Wegen guter Führung allerdings nach neun Monaten entlassen.

1933 – Der neunte November wird zum Gedenk- und Feiertag in der NS-Diktatur, an welchem den sogannten „Blutzeugen der Bewegung“ gedacht wird

1938 – Vom 7. bis 13. November inszenieren die Nationalsozialisten die Novemberpogrome, bei denen die Ausschreitungen als „Volkszorn“ dargestellt werden. Synagogen brennen und hunderte von Juden werden ermordet. Der 9. November 1938 gilt als Kulminationsdatum dieser Pogrome, die den Übergang von der Ausgrenzung und Diskriminierung der Juden zur offenen Verfolgung markieren. In den folgenden Jahren bis zum Ende des Zweiten Weltkriegs werden etwa sechs Millionen Juden systematisch ermordet.

1967 „Unter den Talaren – Muff von 100 Jahren“ – Studenten entrollen ein Transparent mit diesem Spruch bei der Amtseinführung des Rektors der Hamburger Universität. Dieser Spruch wird zum Symbol der 68er-Bewegung

1969 Die linksextremistische Terrororganisation „Tupamaros West-Berlin“ legt eine Bombe in das Jüdische Gemeindehaus in Berlin. Zum Glück zündet die Bombe jedoch nicht

1989 Öffnung der deutsch-deutschen Grenze (Unter Berücksichtigung der Vorfälle am 9. November 1938 wird der Tag der Deutschen Einheit später jedoch am 3. Oktober als Nationalfeiertag festgelegt)

Von diesen Daten möchte ich das Augenmerk auf 1923 und 1933 legen. Damit auch zeigen, dass das „Nie wieder“ stark gefährdet ist in der heutigen Zeit, in der es Menschen gibt, die zum Sturm auf den Reichstag auffordern, die zum Sturz der demokratisch gewählten Regierung aufrufen und die wieder gegen Juden hetzen, die angeblich im Hintergrund die Strippen ziehen, um die neue Weltordnung zu definieren.

Leute, lacht nicht darüber
Sagt auch nicht: „In manchen Dingen haben sie ja Recht“
Öffnet Eure Augen, schaut, mit wem ihr Euch verbündet
Schützt die Demokratie
Schützt die Menschen
Schützt die Schwachen
Steht auf gegen Verallgemeinerungen
Habt keine Angst

Und vergesst nie, was unseren Mitmenschen angetan wurde

Der Artikel erschien ursprünglich auf juckplotz.de

Monatsbild Oktober

In Fotografie, juckplotz.de on 1. Oktober 2020 at 00:02

Das Monatsbild Oktober ist im Original auf Juckplotz.de erschienen.

Die Juckplotze

In Allgemein, juckplotz.de on 30. September 2020 at 18:00

Heute ein kleiner Artikel in eigener Sache wie es so schön heisst. Dabei sind alle meine Artikel eine „eigene Sache“.

Dieses Mal geht es um die beiden „Juckplotz“ Blogs, also die „Juckplotze“. Seit Juni/Juli 2018 ist ja „Juckplotz.de“ mein Hauptblog und dieser hier (juckplotz.wordpress.com) quasi nur als „Hinweistafel“ für diejenigen, die meinem Umzug damals nicht gefolgt sind.

Deshalb gibt es hier auch meist nur kurze „Anrisse“ der Beiträge, das „richtige Juckplotzleben“ läuft unter Juckplotz.de

Deshalb nochmals die herzliche Einladung, mir gleich unter Juckplotz.de zu folgen und dort auch kräftig zu kommentieren.

Ich freue mich auf Sie / auf Euch bei Juckplotz.de

Ihr/Euer
Juckplotz (Jörg)