juckplotz

Air Berlin ist Geschichte

In Allgemein on 28. Oktober 2017 at 10:48

Air Berlin Airbus A320 D-ABCL Frankfurt MainGestern, Freitag, den 27. Oktober 2017 startete der letzte offizielle Linienflug der Fluggesellschaft Air Berlin von München nach Berlin. Der Flug AB6210, durchgeführt mit dem Airbus A 320 D-ABNW, der kurz vor dem Start eine neue Flugnummer (Callsign) bekam, nämlich  BER4EVR, ist das Ende einer Geschichte, die 1978 begann.
Seit ihrem Erstflug 1979 hat Air Berlin mehr als eine halbe Milliarde Passagiere befördert und war nach der Lufthansa die zweitgrößte deutsche Fluglinie.

Fast 40 Jahre Air Berlin ist für mich ein Grund, hier ein wenig über die Geschichte dieser Fluggesellschaft zu schreiben.

Der amerikanische Pilot Kim Lundgren gründete im Juli 1978 die Air Berlin Inc. als Charterunternehmen. Air Berlin war im US Bundesstaat Oregon zugelassen, da nach dem Zweiten Weltkrieg bis 1990 nur Flugzeuge der Siegermächte West-Berlin anfliegen durften. Offizieller Sitz der Air Berlin USA war Miami, welches zeitweise auch auf dem Flugplan von Berlin aus gelistet war.
Am 28. April 1979 führte der erste Flug von Berlin nach Palma de Mallorca. Mit einer Boeing 707. Palma war lange Zeit das meistangeflogene Ziel der Gesellschaft. Ab 1981 mit Boeing 737.

Im Zuge der Deutschen Einheit 1990 fiel auch die Lufthoheit der Alliierten, und am 16. April 1991 gründeten Kim Lundgren und Joachim Hunold die deutsche Air Berlin GmbH & Co. Luftverkehrs KG. Die Air Berlin Inc. wurde in diesem Zuge übernommen.
2004 übernahm Air Berlin die Fluggesellschaft Niki, im Jahre 2006 die dba, 2007 LTU und die Schweizer Belair.

2011 verliess Joachim Hunold wegen stetiger Verluste das Unternehmen. Im selben Jahr übernahm Ethihad Airways 29,9 % der Anteile von Air Berlin, 2012 dann 70%

Air Berlin war seit dem Börsengang im Jahr 2006 kaum rentabel gewesen.
Alleine von 2013 bis 2016 hatten sich 1,14 Milliarden Euro Schulden  angesammelt

Am 11. August 2017 kündigte Ethihad die finanzielle Unterstützung der angeschlagenen Air Berlin auf und somit musste Air Berlin am 25. August 2017 den Insolvenzantrag stellen.

Am 27. Oktober 2017 flogen die letzten Air Berlin Maschinen. Lufthansa übernimmt einen Teil der Maschinen und der Angestellten, vor allem, um die lukrativen Zeitfenster zu erhalten, die Air Berlin besetzt hatte.
In der Diskussion ist zur Zeit (28. Oktober 2017) auch der Kauf von Teilen Air Berlins durch die britische Easy Jet

Eine Maschine steht (Stand heute morgen, 28. Oktober 2017) seit 20. Oktober 2017 immer noch in Kevlavik / Island, da angeblich die Flughafengebühren nicht bezahlt sind. Somit könnte diese Maschine der letzte Air Berlin Flug sein. Allerdings dann ohne Passagiere.

Advertisements
  1. Danke für den geschichtlichen Hintergrund zu Air Berlin. Das war sehr interessant zu lesen. Jetzt bin ich wieder ein Stückchen schlauer. 🙂

    Irgendwie ist es traurig, dass da ein Stück Fluggeschichte gestorben ist. Ich selbst bin auch einige Male mit Air Berlin geflogen. Mein letzter Flug war vor drei Jahren von Hamburg nach Mallorca, zurück ging es dann mit German Wings.

    Wie sagt man so treffend: Hoch geflogen und tief gefallen. Im Fall einer Fluggesellschaft bekommt so ein Spruch ganz andere Dimensionen.

    • Es ist ja „nur“ eine Fluggesellschaft. Aber der HIntergrund mit Berlin, die Geschichte, dass es ursprünglich eine amerikanische Fluggesellschaft war, die von jemandem gegründet wurde, der bei der PanAm gekündigt wurde (die es ja auch nicht mehr geschafft hat – auch ein historisches Ereignis), macht für mich das Ganze ein wenig emotional. Ist aber gut, jetzt gerade zu hören, dass Easy Jet scheinbar jetzt auch Teile von Air Berlin übernimmt

  2. Ich hoffe wirklich sehr, dass tatsächlich von Easy Jet oder anderen Fluglinien noch zusätzliche Teile von Air Berlin übernommen werden, und dass in diesem Zuge viele ehemalige -Mitarbeiter dieser Fluggesellschaft eine Chance auf Weiterbeschäftigung beim neuen Betreiber haben. Auffanggesellschaften sind nämlich auch nicht wirklich das Gelbe vom Ei (wenn sie denn überhaupt richtig zustande kommen). Immerhin ein paar Monate „Luft“, doch ob alle danach bzw. dadurch wieder einen Job haben/finden, steht leider jedesmal völlig in den Sternen.

    Es war sehr interessant, hier bei dir den Verlauf der Entwicklung und überhaupt die Entstehungsgeschichte von Air Berlin noch einmal so zusammengefasst zu lesen. Es war schon ein langsames „Sterben“ … Sehr schade, dass es über all die Jahre nicht möglich war, mit einem neuen Konzept (wie auch immer geartet) die Linie zu retten. Vielleicht in abgespeckter Form was Flotte, Flugplan und Flugziele/Routen anging. Rentabel wäre all das aber wohl auch nur geworden, wenn man sich die Preiskalkulation für die Tickets dabei vorgenommen hätte. Aber welcher Fluggast hätte höhere Preise hingenommen.
    Der Strick lag wohl so oder so parat.
    Mal sehen, wann die Air Berlin Maschine auf Island ihren Heimflug aus Kevlavik antreten darf.

    Schönes Wochenende (egal, wie das Wetter sich das gedacht hat ^^)!
    LG Michèle

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.