juckplotz

Herbstimpressionen

In Allgemein on 29. Oktober 2016 at 17:27

Der Herbst. Meistens verbinden wir den Herbst mit trüben, nasskalten Tagen, mit Wind und Nebel. Und dann schauen wir neidisch Bilder an vom „Indian Summer“ in den USA und Kanada. Schon ein paar Mal bin ich Ende Oktober im Thannheimer Tal in Tirol. So auch dieses Jahr. Und auch hier kann man den Herbst geniessen. Rausgehen und die Natur auf sich wirken lassen. Das habe ich auch endlich mal wieder gemacht. Und das ist dabei herausgekommen:

Blue Leaf with Golden Tears

Icy Red

Frosty Blue Leave

Sugar Leafs

Blue and Yellow

Ich wünsche Allen einen wunderbaren Herbst. Lasst euch verzaubern

Mehr Bilder auf Flickr

Advertisements
  1. Klasse Aufnahmen! Wurden die noch nachträglich mit einem Programm bearbeitet oder war zB. das erste Blatt wirklich so wie von Perlen bedeckt?
    Sehr schöner Herbst! 🙂
    Herzliche Grüße aus dem Blätterwald
    Mallybeau

    • Danke für das Lob. Die Bilder wurden mit Lightroom noch bearbeitet. Aber es wurde nichts, was nicht da war, dazu gemacht. Die Perlen waren wirklich da, und nur aus einem einzigen Blickwinkel als Goldperlen sichtbar. Das Rot und das Blau war genau so real wie der Raureif, der sich nach den ersten Sonnenstrahlen schnell in Wasser verwandelte.

  2. Deine Fotos haben mich in jedem Fall schon einmal verzaubert. Wirklich zauberschöne Aufnahmen… Ich danke dir fürs Teilen. 😀

  3. Schöne Motive und Farben – und Herbstunikate! Einmal für sich betrachtet als Vorkommnis in der Natur und hier natürlich als Fotoresultat. Äußerst gelungen! Gratulation!
    Der Hingucker ist für mich das Laub mit dem (dafür) recht ungewöhnlichem Blauton. Ich sah gerade in deiner Antwort zum vorherigen Kommentar, dass es wirklich so aussah. Faszinierend!
    Freut mich, dass du einen Ort gefunden hast, der im Herbst Ruhe und solch herrliche Szenarien bietet und zum Gang in die Natur einlädt. Wenn du die das Tal schon zum wiederholten Mal ansteuerst, muss es wirklich schön sein.
    Ich erinnere mich an entspannte Herbsttage in der Schweiz, in Graubünden, da hat es mich auch mehrfach hintereinander hingezogen. Was mir von dort hängenblieb, ist das leuchtende Goldgelb der Lärchennadeln, sobald diese sich verfärben.

    LG Michèle

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: