juckplotz

Die Mauer

In Allgemein, Lyrik on 13. August 2016 at 21:13

Sie  machen es wirklich
Unter der Bewachung von Polizei und Militär
Angeordnet von ganz oben
Zum Schutz vor dem Kapitalismus
Die Mauer

Unabsichtlich wird sie gebaut
Über einhundert Kilometer lang

Niemand hatte die Absicht, eine Mauer zu bauen

Und jetzt setzen die Bauleute Stein auf Stein

Steine, die Familien trennen
Steine, die Ideologien trennen
Steine, die eine Stadt trennen
Steine, die ein Land trennen

Jahre gehen durch dieses Land
Menschen müssen sterben
Weil sie auf die andere Seite der Mauer wollen
Dorthin, wo sie meinen, dass sie frei sind

Die Mauer beginnt auch in unseren Köpfen zu wachsen

Im Osten ist der Kapitalismus böse
Und der Ami
Im Westen der Kommunismus
Und der Russe

Die Erziehung prägt
Auf jeder Seite anders

Die Mauer ist Vergangenheit

Lasst uns keine neue aufbauen

J.Wagner

Am 13. August 1961 wurde in Berlin die Mauer errichtet. Jahrzehnte war sie Bestandteil der Politik und Zeichen des kalten Krieges. Für mich gab es diese Mauer durch die ganze Kindheit, durch meine Jugend, in meinem Erwachsensein. Das Land östlich der Mauer gab es für mich nicht wirklich. Und obwohl ich viele hundert Kilometer von Berlin entfernt aufgewachsen bin und wohne, hatte ich Tränen in den Augen, als die Mauer „gefallen“ ist. Heute wohnt mein Sohn in einer Wohnung, die direkt dort gebaut wurde, wo die Mauer war.

Ich wünsche mir so sehr, daß wir aus der Geschichte lernen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: