juckplotz

Archive for Februar 2011|Monthly archive page

Er ist weg…

In Allgemein on 10. Februar 2011 at 17:47

…mein MP3 Player. Nun bin ich ohne „meine Musik“ unterwegs. Ich höre die Vögel zwitschern und das Auto, das trotz Zebrastreifens noch durchfährt. Eigentlich wieder eine neue Erfahrung. Und trotzdem fehlt mir das Gerät. Nicht, dass ich immer und überall berieselt sein müsste. Aber ein wenig hat das auch eine Schutzfunktion. Ich gebe meinem Umfeld bekannt, dass ich jetzt mal für mich sein möchte. Dosiert eingesetzt ist das auch hilfreich.

Aber jetzt ist er weg. Ich habe alles suf den Kopf gestellt, meinen Nachwuchs verdächtigt, überall gesucht. Wahrscheinlich hat ihn jemand im Flugzeug gefunden, oder im Zug. Ok, geht jetzt wohl auf die Liste „Missing in Action“. War auf einer Firmenreise. „Business Trip“ heisst so was. Aber das interessiert nicht, der Verlust ist privat zu begleichen (ich frag erst gar nicht nach).

Brauch ich so was? Mein Mobiltelefon (ja ich habe nur ein Mobiltelefon, „smart“ bin ich -noch – selber) hat ja auch die Möglichkeit, Musik zu speichern. Aber ich bin für die altmodische Trennung. Schleppe dann eben ein paar „Kleingeräte“ mehr mit – und verliere sie scheinbar auch.

Ok, die Entscheidung ist gefallen: Neuen Player, gleich doppelt so viel Speicher (wenn ich daran denke, dass mein erster Firmenrechner 20 MB (das heisst übrigens „Megabyte“, falls wir jüngere Leser unter uns haben) hatte…
Die Lieder habe ich ja als Backup auf meinem Rechner zu Hause, kein Problem.

Ich freue mich auf den neuen Player, obwohl ich dem alten immer noch nachtrauere. Ich habe ihn schliesslich geschenkt bekommen – von meiner Frau.

„Best Agers“

In Allgemein on 9. Februar 2011 at 17:05

Seit einigen Monaten gehöre ich dazu: Zu der Gruppe, die in den nächsten Jahren immer grösser wird. Gemeint ist die Altersgruppe ab 50 Jahren. Und da die Gruppe Kaufkraft hat (ich bin da wahrscheinlich eine Ausnahme), wird sie auf einmal interessant. Nix mehr mit „älter sein“, nein jetzt kommen so klingende Namen wie „Silver Ager“ (bin ich schon ab 50), danach kommt „Gold Ager“, aber alle sind „Best Ager“.

Hey, haben die noch alle? Jetzt werden Volkshochschulkurse für „Senioren ab 50“ angeboten… Dabei habe ich noch über fünfzehn Jahre zu arbeiten.

Mit 49 war ich noch im besten Alter, mit 50 werde ich zum getarnten Senior „Best Ager“.

Logisch, ich bin nicht mehr Zwanzig oder Dreissig, fühle mich aber längst noch nicht so, dass ich ein Grosstastentelefon benötige oder „Internet für Daheimgebliebene“.

OK, zugegeben, letztes Jahr habe ich mir ein Objektiv mit „Antiwackeleinrichtung“ gekauft, aber nicht, weil ich zittere oder 50 geworden bin, das will ich hier mal klar stellen.

Ausserdem „Best Ager“, das klingt ja so, als wenn vorher alles schlechter war und nachher auch nichts Interessantes mehr kommt.

Also, liebe „Best Ager“ Marketingstrategen:  Ich kann auf Euch und Ihr auf mich noch einige Jahre verzichten.

Konzertflügel auf Sandbank vor Miami

In Allgemein on 2. Februar 2011 at 17:36

Auf einmal war er da: Ein Konzertflügel stand vor Miami auf einer Sandbank. Auch wenn ein Flügel Fügel heisst, kann er noch lange nicht fliegen.  Zumindest nicht aus eigener Kraft. Also muss ihn jemand dort hin geschleppt haben. Wer, das musste am Anfang niemand.

Die Presse stürzte sich auf das Phänomen und auf einmal hiess es, das Rätsel sei gelöst.
Das Künstlerpaar Billy und Anais Yeager, hat gegenüber der „Miami New Times“ gestanden, dass sie hinter der Aktion stecken. Sie wollten angeblich damit gegen die „Eitelkeit“ der Stadt Miami protestieren. Zuerst wollten sie sich nicht offenbaren, aber auf Grund des grossen Medieninteresses hätten sie es trotzdem getan.

Der Flügel soll jetzt auf der Sandbank bleiben, da er niemanden stört. Irgendwann wird er dann durch Wind, Wetter und Wasser sich aufgelöst haben. Den Rest des Beitrags lesen »